Maria Aarts, Werdegang:

1970 School for Higher Vocational Education, Sittard, Niederlanden Spezialisierung: Kinder mit Förderbedarf

Ab 1976 Leiterin einer Wohngruppe in der Kinderpsychiatrie

Ab 1978 Direktorin von Orion, Tagesklinik für Kinderpsychiatrie, Weert (Institution des Niederländischen Ministeriums für Fürsorge, Gesundheit und Kultur).

Mitglied der Innovationsgruppe dieses Ministeriums zur Erneuerung des Niederländischen Jugendfürsorgeprogramms 1987 -

1990 Projekt zur Verbreitung des neuen Jugendfürsorgeprogramms in Israel im Auftrag des Niederländischen Ministeriums

Ab 1989 Entwicklung und Supervision von weiteren Marte Meo® Projekten.

Aktuell arbeitet Maria Aarts in über 40 Ländern und mit mehr als 32 Berufsgruppen

Maria Aarts sagt:

„Lösungsorientierung alleine reicht nicht aus; Eltern, Fachkräfte und Einzelne brauchen auch konkrete Schritte, um zu einer Lösung zu gelangen. Hierzu müssen sie wissen, welches Verhalten erforderlich ist, um die angestrebten Entwicklungsschritte auch umzusetzen. Mit Hilfe der Marte Meo-Video-Interaktionsanalyse können wir die dafür benötigten Informationen vermitteln.“

„Seit den achtziger Jahren werden die grundlegenden Marte Meo®-Kenntnisse von Tausenden von Fachleuten in mehr Arbeitsfeldern angewandt, als ich sie hier aufzählen kann.“

www.martemeo.com